Verhaltensregeln und Ausleihprozedere

Allgemeines:

Die Sektion Paddeln des ATUS Zeltweg erhebt einen vergleichsweise geringen Jahresmitgliedsbeitrag. Dieser geringe Mitgliedsbeitrag soll es auch Schülern, Studenten und anderen einkommensschwächeren Personen ermöglichen, den Zugang zu diesem Wassersport zu finden. Beim Paddeln, egal ob in Flachwasser (z.B. Seekajaken) oder Wildwasser, handelt es sich in Bezug auf die Anschaffung der Ausrüstung um einen sehr material- und kostenintensiven Sport.

Zusätzlich zur Bootsausrüstung erhält die Sektion Paddeln

  • ein eigenes Bootshaus in dem Mitglieder auch private Paddelausrüstung lagern dürfen (vorherige Genehmigung durch den Vorstand erforderlich),
  • einen Bootsanhänger,
  • bietet Kurse an,
  • betreibt eine Homepage,
  • ermöglicht ein Wintertraining im Hallenbad.

Das Ausborgen von Vereinsmaterial und das Training im Hallenbad sind für Mitglieder kostenfrei. Umso mehr ist ein korrekter Umgang mit dem Vereinsmaterial gefordert (siehe „Wie entlehne ich Vereinsmaterial“ und „Korrekter Umgang mit dem Vereinsmaterial weiter unten bzw. auf unserer Vereinshomepage http://www.kajakzeltweg.at/).

Mitglieder dürfen Vereinsmaterial an Nichtmitglieder verborgen, jedoch nur wenn das Mitglied selbst an der Tour teilnimmt und den ordnungsgemäßen Ablauf garantiert. Das Mitglied hat die zu entrichtenden Beträge zu kassieren und an den Kassier weiterzuleiten. (ACHTUNG: Schlauchboote dürfen nur nach Meldung ausgeborgt werden, siehe „Wie entlehne ich Vereinsmaterial“.

ACHTUNG: Schlauchkanadier dürfen nur nach Absprache mit einem Vorstandsmitglied (siehe Kontakte) ausgeborgt werden! Zunächst hat eine telefonische Kontaktierung zu erfolgen.  Es ist ratsam sich früh genug hinsichtlich der Verfügbarkeit von Ausrüstungsgegenständen zu informieren ansonsten kann es sein, dass man dasgewünschte Boot nicht erhält.

Preisliste:

Bekleidung                                                5,-€ pro Person und Tag

Kajak, Paddel und Spritzdecke                    10,-€ pro Person und Tag

Schlauchboot, Paddel                                 15,-€ pro Person und Tag oder 30,-€ pro Boot und Tag

Achtung im Bootshaus herrscht striktes Rauchverbot!

Wie entlehne ich Vereinsmaterial:

Der Schlüsselbund für das Bootshaus und den Piloten bei der Einfahrt zum Bootshaus steht nur Vereinsmitgliedern zu Verfügung und muss über ein Vorstandsmitglied angefordert werden.

Der Schlüsselbund ist sofort nach der Entnahme des Vereinsmaterials wieder zurück zu geben. Eine Mitnahme des Schlüssels auf eine Kajaktour auch, wenn nur für einen Tag ist ausdrücklich nicht erlaubt!

Der kleinere der beiden Schlüssel entsperrt den Piloten bei der Einfahrt, der größere entsperrt das Bootshaus.

Im Bootshaus schaut man zuerst auf den Kalender und vergewissert sich, dass niemand Ausrüstung für diesen Tag reserviert hat. Reservierte Ausrüstung darf nicht entnommen werden. Man entnimmt nun Vereinsmaterial und trägt alles korrekt in die Liste im Bootshaus ein, Name (Blockschrift), Ausrüstungsgegenstände (Abkürzungen findet man an den Gegenständen), Datum der Entlehnung (ACHTUNG: beim Zurückgeben wieder austragen), Unterschrift. Es ist unabdinglich leserlich zu schreiben! [ACHTUNG: Privatausrüstung hat keine Kennzeichnung, diese darf unter keinen Umständen entnommen werden]

Beim Verlassen des Bootshauses ist das Licht abzudrehen und die Türen sind zu versperren, auch der Pilot muss wieder korrekt aufgestellt und versperrt werden. Anschließend ist der Schlüsselbund sofort abzugeben. Beim Schlüsseldepot liegen nur wenige Schlüsselbunde auf, eine Mitnahme gefährdet die Kajaktour bzw. den Urlaub eines anderen Mitgliedes!

Umgang mit Vereinsmaterial:

Jedes Vereinsmitglied ist dazu aufgerufen mit der Ausrüstung schonend umzugehen.

Beschädigungen sind sofort zu melden, wenn diese schon vor dem Ausborgen feststellbar sind, bitte die Person, die das Boot vorher ausgeborgt hat sofort melden, um eigene Regressansprüche seitens des Vereins zu vermeiden!

Verlust ist sofort zu melden!

Mittelkeile an den Kajaks dürfen nicht! entfernt werden! Wer so etwas mach handelt grob fahrlässig.

Sollte jemand, aus welchen Gründen auch immer, etwas vor der Fahrt ausbauen, z.B. Hüftfitting, sind diese nach der Fahrt sofort wieder einzubauen!

Erforderliche Kontrollen bei der Entlehnung von Ausrüstungsgegenständen:

Kajak Zeltweg, Austria

  • Sind Boot oder Paddel beschädigt? (Sichtkontrolle!)
  • Sind die Auftriebskörper dicht?
  • Ist die Wasserablassschraube fest angezogen?
  • Sind die Prallplatte, der Sitz, die Fittings und der Rückengurt ordentlich fixiert?
  • Zusätzlich ist bei Luftbooten zu prüfen ob man die richtige Pumpe inkl. Adapter
    und die zum jeweiligen Schlauchboot gehörenden Sitzbretter dabei hat;
  • Die Körperausrüstung (Anzug, Jacke, Schwimmweste, Helm) ist ebenfalls auf Beschädigungen zu überprüfen. Eine Vorabkontrolle ist schon alleine aus Sicherheitsgründen zwingend notwendig.

Beschädigungen und Verluste sind umgehend dem Zeugwart, Herrn Harald Wurmbauer zu melden. Die Nichtmeldung von Schäden gefährdet jene Mitglieder, die die Ausrüstung nachfolgend verwenden wollen. Außerdem ist es den anderen Mitgliedern gegenüber unkollegial, ihnen die Übernahme von nicht verschuldeten Reparaturkosten zuzumuten.

 

Wie gebe ich die Ausrüstung wieder zurück:

  • Sauber!!! Das Boot sowie Neoprenanzüge und Jacken haben keine Angst vor Wasser!
  • Ausrüstung auf die dafür vorgesehen Plätze hängen bzw. legen. Material entfalten und sachgerecht zum Trocknen aufhängen.
  • Ausrüstungsgegenstände auf Beschädigungen überprüfen und Schäden melden

Hier gehts zu den Kontakten...

  • Potschnoss

    Potschnoss